Digitaldruck Etiketten

Die MC-Line nutzt eine Digitaldruckmaschine HP-Indigo, die elektro-fotografisch druckt. Dabei werden Tonerpartikel in einer öligen Flüssigkeit aufgelöst, anhand der Flüssigkeit dorthin transportiert, wo sie drucken sollen, und mittel Elektrostatik dort fixiert.

Toner-basiertes Digitaldruckverfahren

Meilensteine in der Entwicklung dieses Digitaldruckverfahrens: 

Die Elektrofotografie wurde 1938 von Chester F. Carlson entwickelt und 1942 zum Patent angemeldet. In den Markt wurde sie 1950 durch die Haloid Corp. (ab 1961 Xerox) zunächst als Kopierverfahren eingeführt, ab 1973 verkaufte Canon auch Farbkopierer. 1976 darf man vom ersten Digitaldrucker sprechen, dem Laserdrucker IBM 3800. 1993 realisierte der vielseitige israelische Erfinder Benny Landa erstmals den vierfarbigen Digitaldruck mit offsetähnlicher indirekter Druckbildübertragung (Indigo e-Print); 

Die besondere Flüssigfarbe, die in den HP Indigo Digitaldruckprozessen verwendet wird, enthält winzige, elektrisch aufladbare Farbpartikel. Diese erzeugen eine sehr dünne Farbschicht auf dem Druckmedium. Mit sehr kleinen Farbmengen entstehen hohe Deckungsgrade und außerordentlich satte Farben.

Die Farbe ist zudem äußerst flexibel. Im Rahmen dieser Technologie können unterschiedlichste Pigmente zum Einsatz kommen. 

Unübertroffene Möglichkeiten beim Farbeinsatz: Dank des Einsatzes von Sonderfarben bis zu 97 % der PANTONE® Farbpalette abgedeckt werden.

Höchste Vielseitigkeit in Sachen Medien und Applikationen: Die Farben lassen sich auf den unterschiedlichsten Substraten drucken – ob beschichtete, unbeschichtete, synthetische, metallisierte oder farbige Medien.

Drucken mit hohem Deckungsgrad: Unsere Kunden benötigen regelmäßig hohe Deckungsgrade von 500 % und mehr – ohne Beeinträchtigung der Druckqualität und zu vertretbaren Kosten.

Toner-basiertes Digitaldruckverfahren
Toner-basiertes Digitaldruckverfahren

Digitaldruck mit Silber und metallischen Effekten

Personalisierung der Verpackung als Erfolgsfaktor

Inzwischen haben schon mehrere Werbeaktionen die Erfolgsaussichten personalisierter Verpackungen in der Realität bewiesen. Experten rechnen damit, daß personalisierte Produkte den Konsumenten Mehrwert bieten, für den sie freiwillig Preisaufschläge in Kauf nehmen.

In Kombination mit gängigen Programmen der Druckvorstufen bieten sich zwei Module für die Personalisierung an:

HP SmartStream Designer ermöglicht die Umsetzung anspruchsvoller, individueller Jobs mit einem einfachen, kostengünstigen Tool für variable Daten, das für HP Indigo Digitaldruckmaschinen optimiert ist. Enthalten sind exklusive Plug-ins wie HP Collage und HP Mosaic, mit denen praktisch unbegrenzte Design-Variationen machbar werden.
Merkmale von HP SmartStream Designer:
Ausgefeilte, regelbasierte Nutzung variabler Daten für Text und Bilder

HP Mosaic:
Automatische Erstellung von Designs auf Basis von Grundmustern

HP Collage:
Automatische Erstellung von Designs auf Basis kombinierter Grundelemente

Einfache Verbindung zu Anwendungen, die variable Daten, Barcodes und mehr liefernAnwenderfreundliche, mit Adobe InDesign und Adobe Illustrator kompatible Benutzeroberfläche.

Download von Smartstream Mosaic und Collage

https://www8.hp.com/de/de/commercial-printers/indigo-presses/smartstream-designer.html